Europa League :Vereinslegende rät: Mesut Özil muss raus aus der Startelf


Der FC Arsenal sollte das Halbfinal-Rückspiel in der Europa League beim FC Valencia ohne Mesut Özil angehen. Das rät Gunners-Ikone Martin Keown.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 07.05.2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

In der Premier League hat Arsenal angesichts von drei Punkten Rückstand bei nur einem ausbleibenden Spieltag die Champions-League-Qualifikation so gut wie sicher verspielt.

In der Europa League kann Arsenal aber den Einzug in die Königsklasse noch klarmachen. Mit dem Sieg des Wettbewerbs.

Doch noch sind zwei Schritte zu gehen. Das Halbfinal-Rückspiel geht Arsenal mit einem 3:1-Vorsprung an.

Beim Heimsieg in der Startelf und hinter den Spitzen Alexandre Lacazette und Pierre-Emerick Aubameyang: Mesut Özil. Der Deutsche wurde allerdings im Laufe der Partie ausgewechselt.

Martin Keown (52) rät Chefcoach Unai Emery nun: Lass Mesut Özil im Rückspiel auf der Bank!

"Natürlich hat Arsenal in diesem Duell noch einiges vor der Brust. Diese beiden Topstürmer musst du in jedem Fall spielen lassen", lobte der Ex-Abwehr-Boss Aubameyang und Lacazette.

Video zum Thema

Keown glaubt: "Die elf Spieler die das Spiel beendet haben, sollten in Valencia beginnen."

Er hätte Mesut Özil im Hinspiel bereits auf der Bank erwartet, so der ehemalige Nationalverteidiger.

Dessen Leistung sei zwar in Ordnung gewesen, "aber du fährst du zu einem sehr schwierigen Auswärtsspiel." Daher solle Özil aus der Startelf raus.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige