Paris Saint-Germain :Vergewaltigung? Ermittlungen gegen Neymar eingestellt


Neymar wird beschuldigt, sich in Paris an einem Model vergangen zu haben. Unterdessen hat sich die zuständige Staatsanwaltschaft zu dem Fall geäußert und ist zu dem Schluss gekommen, dass nicht genügend Beweise vorliegen.

  • Andre OechsnerFreitag, 09.08.2019
Foto: vipcomm / Shutterstock.com
Anzeige

Während einer eigens einberufenen Pressekonferenz zum Fall Neymar nahm die brasilianische Staatsanwaltschaft Stellung.

Dem Ausnahmespieler von Paris Saint-Germain drohen ob der Vergewaltigungsvorwürfe aber wohl keine Konsequenzen fürchten.

"Nach Prüfung der Ermittlungsergebnisse kam die Staatsanwaltschaft zu dem Schluss, dass für die Darstellung des Opfers nicht genügend Beweise vorliegen", teilte die Staatsanwaltschaft mit. Jetzt liegt es am zuständigen Gericht, das dem Antrag der Staatsanwaltschaft stattgeben muss, wovon ausgegangen wird.

Neymar wurde von einem brasilianischen Model vorgeworfen, es in Paris vergewaltigt zu haben.

Der PSG-Profi selbst bestand darauf, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich vollzogen wurde.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige