FC Bayern :Verhandlungen mit Alaba-Berater: Hasan Salihamidzic platzte der Kragen

david alaba 2020 100
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Vor rund einem Monat soll sich die Entourage von David Alaba, bestehend aus Vermittler Pini Zahavi und Vater George, mit den Bossen des FC Bayern zu Vertragsverhandlungen getroffen haben.

Bei der letzten Zusammenkunft soll das Alaba-Gespann Gehaltsforderungen von über 20 Millionen Euro gestellt haben, was bei Hasan Salihamidzic überhaupt nicht gut ankam. Laut SPORT BILD soll sich der Münchner Manager daraufhin heftig echauffiert haben.

Energisch soll er gefragt haben, in welcher Welt Zahavi lebe und ob er selbst gerade glauben würde, was er da so erzähle. Ein weiteres Meeting seitdem? Fehlanzeige. Der Dialog ist erst mal auf Eis gelegt worden.

Hintergrund


Zahavi soll der Münchner Vereinsführung drohen und bringt als mögliche Alaba-Abnehmer wieder und wieder Paris Saint-Germain und Manchester City ins Gespräch. Für den gebürtigen Wiener gibt es bisher allerdings kein Angebot.

Fakt ist: Der FC Bayern möchte seine Kooperation mit Alaba nach wie vor ausdehnen, aber lediglich zu angemessenen Bezügen. Besinnt sich die Spielerseite nicht, wird der 28-Jährige die bayrische Landeshauptstadt höchstwahrscheinlich in diesem Sommer verlassen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!