Ex-Teamkollege plaudert aus :Verheerende Entscheidung! Virgil van Dijk ging den Gunners durch die Lappen

virgil van dijk 2020 6000
Foto: viewimage / Shutterstock.com

Virgil van Dijk holte in der vorigen Saison mit dem FC Liverpool die Champions League, wurde zum besten englischen Spieler ernannt und sichert aller Wahrscheinlichkeit nach in Kürze die Meisterschaft in der Premier League.

Der einst teuerste Verteidiger der Welt hat seinen Palmares also schon mit zahlreichen Titeln verziert. Tim Sparv, ehemaliger Teamkollege beim FC Groningen, deckt nun in einem Interview mit TALKSPORT auf, dass der FC Arsenal van Dijk einst auf der Liste hatte.

Arsenals Chefscout Steve Rowley habe van Dijk die nötige Klasse für eine Zukunft in London jedoch abgesprochen. Sparv hatte daraufhin Gary McAllister informiert, der 2015 als Assistent von Brendan Rodgers beim FC Liverpool beschäftigt war.

virgil van dijk 2020 6001
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

"Rodgers hatte keine Lust auf Virgil van Dijk"

"Ich sagte zu ihm, dass ich hoffe, dass sie ihn unter Vertrag nehmen, aber Rodgers hatte keine Lust auf ihn", erklärt Sparv. Van Dijk entschied sich dann für den Wechsel von Celtic Glasgow zum FC Southampton. Der Rest ist Geschichte.

Laut Sparv war schon während van Dijks Groningen-Zeit erkennbar, dass er das Zeug für eine große Karriere hat.

Hintergrund


"Man konnte erkennen, dass er mit Sicherheit das Potenzial hatte. Man konnte sehen, dass er Talent hatte, eine gute Physis besaß und gut am Ball war", erinnert sich Sparv. "Es war ersichtlich, dass wenn er an sich arbeiten würde, er in einer besseren Liga spielen wird."

Die Reds hätten die bis Ende Juni 2023 befristete Festanstellung gerne zeitnah verlängert. Dem Vernehmen erachten die Reds van Dijks Forderungen für die Umstände inmitten der Corona-Pandemie aber als überzogen. Die Gespräche sind vorerst auf Eis gelegt worden.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!