Champions League :Verrücktes 4:4 gegen Chelsea: So reagiert Ajax-Coach ten Haag

Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Cheftrainer Erik ten Haag hadert mit dem verpassten Sieg von Ajax Amsterdam am vierten Champions-League-Spieltag beim FC Chelsea.

Wütend sei er nicht, gab der Niederländer nach dem 4:4 gegen die Londoner zu. "Vielmehr bin ich enttäuscht. Enttäuscht vom Ergebnis. Zugleich aber auch stolz auf die Leistung, die wir zu elf, aber auch zu neunt gezeigt haben."

Nach zwei Eigentoren von Chelsea und zwei Treffern von Quincy Promes sowie Donny van de Beek führte Ajax Amsterdam schon 4:1. Daley Blind und Joel Veltman mussten nach zwei Fouls mit Gelb-Rot vom Platz.

Jorginho verwandelte anschließend einen Strafstoß – seinen zweiten des Abends – zum 3:4 und Reece James glich wenig später für die Hausherren an der Stamford Bridge aus.

Gerade die Platzverweise hätten besser überprüft werden müssen, monierte Erik ten Haag.

"Wie schon beim 0:1 in Amsterdam gegen Chelsea lag der Videoschiedsrichter auch heute falsch", erklärte der Coach seine Sicht. "Aber die Entscheidungen stehen und könne nicht geändert werden. Wir wurden heute hart bestraft."

Anzeige

Ten Haag, der auch als neuer Trainer von Bayern München im Gespräch ist, ergänzte: "Das ist Fußball und man muss das akzeptieren. Das Gute an dem Ergebnis ist, dass wir großartig gespielt haben."

Am Ende steht Ajax nach vier Spieltagen punktgleich mit Chelsea und Valencia in der Gruppe H da. Der Vorjahreshalbfinalist in der Champions League führt die Gruppe dank des besseren Torverhältnisses an.

» Andre Onana flirtet mit Wechsel nach England

» "Alles gestohlen": Dusan Tadic schimpft nach Tor-Spektakel über Schiri

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige