Champions League :"Verrücktes Spiel" - BVB in Jubelstimmung nach Königsklassen-Comeback

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Die Partie im Signal-Iduna-Park gegen Inter Mailand am vierten Champions-League-Spieltag begann alles andere als perfekt für die Hausherren von Borussia Dortmund.

Nur wenige Minuten nach Anpfiff netzte Lautaro Martinez zum 1:0 für die Italiener ein, die schon das Hinspiel 2:0 gewonnen hatten.

Kurz vor der Halbzeitpause traf Matias Vecino das zweite Mal für die Gäste aus der Serie A. Borussia Dortmund hatte zwar auch Chancen, konnte diese aber nicht nutzen.

"Sie machen aus zwei Chancen zwei Tore, wir aus zwei Chancen leider keins", erklärte BVB-Verteidiger Mats Hummels nach dem 3:2-Sieg.

"Dann haben wir aber in der zweiten Halbzeit Inter wenig Luft zum Atmen gelassen und eine sehr gute Halbzeit auf das Parkett gelegt."

In der Halbzeitpause habe sich die Mannschaft gesagt, "dass wir mit dem Ball einfach so weiter machen müssen, fußballerisch aber mehr Druck auf das Tor bringen wollen", ergänzte Hummels.

Anzeige

Mit den Treffern von Achraf Hakimi (51. und 77. Minute) und Julian Brandt (64.) gelang es den Gastgebern auch famos.

Brandt, der Sekunden nach der Einwechselung und dank der ersten Ballberührung von Paco Alcacer, traf, bekannte nach Abpfiff: "Es fühlt sich brutal gut an. Wir wussten, wie wichtig das Spiel war."

"Paco war bei meinem Tor vor dem Gegenspieler am Ball. Ich hatte vor, den Ball auf das Tor zu bringen, das hat aus spitzem Winkel gut geklappt."

Anzeige

Und weiter: "Ich glaube, dass wir weiterhin ein Stück weit in der Entwicklung stecken, wenn alles perfekt wäre, wäre es auch ein bisschen langweilig. Die zweite Halbzeit hat sehr, sehr viel Spaß gemacht."

Auch Trainer Lucien Favre wollte seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sondern sprach von "guten Torchancen" in der ersten Halbzeit.

"Leider haben wir zwei Tore gekriegt, aber wir wussten, wenn wir ein 2:1 machen, ist alles möglich", erklärte der Coach: "In der zweiten Halbzeit haben wir besser gepresst, um Inters Konter zu vermeiden. Das war der Schlüssel, wir hatten mehr Ballbesitz. Es war ein sehr, sehr gutes Spiel mit viel Tempo. Und es war ein verrücktes Spiel, sehr schön anzusehen."

» Klartext von Hummels: So werden wir nicht Meister

» Götze-Verlängerung: Alles hängt von Lucien Favre ab

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige