Anzeige

Paris Saint-Germain :"Verstehe es nicht" - Thomas Tuchel schimpft über Entscheidung

thomas tuchel psg
Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

PSG hat einen Sieg gegen Monaco verpasst. Nach dem frühen 1:0 der Hausherren durch Neymar (3.) drehten die Monegassen die Begegnung vorübergehend und gingen in Führung.

Doch ein Eigentor der Gäste und erneut Neymar (42., Foulelfmeter) mit seinem zehnten Saisontreffer sorgten für den 3:2-Pausenstand.

20 Minuten vor Spielende gelang Monaco allerdings der erneute Ausgleich. Dieser sorgte aber noch für viele Diskussionen.

Denn der Schuss von Gelson Martins fand seinen Weg zu Islam Slimani, der eindeutig im Abseits stand. Marquinhos fälschte den Ball allerdings ab, weshalb die Schiedsrichter auf Tor entschieden.

"Ich verstehe es nicht", sagte Thomas Tuchel sichtlich genervt nach dem Spiel über die Szene.

"Warum ist das kein Abseits", fragte der deutsche Coach von Paris Saint-Germain. "Jeder hat mir gesagt, dass sei die neue Regel. Okay, aber jetzt verstehe ich die Regeln nicht mehr. Es hilft uns aber nicht."

Der eigentlich zum 6er umgeschulte Marquinhos musste bei PSG in der Abwehr aushelfen, da die Defensive nach zahlreichen Verletzungen ersatzgeschwächt war.

Presnel Kimpembe war lange verletzt, ebenso wie Thilo Kehrer, der noch nicht wieder spielen sollte. Thiago Silva spielte das erste Mal seit seiner Verletzung und Abdou Diallo konnte nicht auflaufen.

"In meinen Augen kann Marquinhos im Mittelfeld und in der Abwehr spielen. Er ist auf beiden Positionen herausragend", lobte Tuchel.