Vertrag bis 2025 :Athletic Bilbao statt Real Madrid: Kepa Arrizabalaga spricht über seine Entscheidung

kepa arrizabalaga 2
Foto: Marcin Kadziolka / Shutterstock.com

Lange galt der Wechsel von Kepa Arrizabalaga zu Real Madrid als sicher. Der spanische Nationalkeeper war sich mit Madrid angeblich bereits einig.

Doch der Deal platzte - angeblich, weil Real zu lange zögerte. Arrizabalaga entschloss sich letztendlich zu einer Vertragsverlängerung bis 2025 bei Athletic Bilbao.

Nach der Unterschrift erklärte der 23-Jährige seine Wahl: "Da mein Vertrag auslief, durfte ich seit dem 1. Januar mit anderen Vereinen verhandeln. Es gab Angebote, aber ich glaube, dass es das Beste für mich ist, lange bei Athletic zu bleiben ".

Er habe sich lange und ausführlich Gedanken gemacht und sei Athletic Bilbao dankbar, dass man ihm diese Zeit zugestanden habe, so Kepa Arrizabalaga weiter.

Dass er sich mit Real bereits einig war, dementierte der Keeper: "Es wurden viele Dinge gesagt, die nicht stimmen."

Hintergrund


Im Zuge der Vertragsverlängerung sorgte Athletic Bilbao dafür, dass sein Eigengewächs einen gehörigen Batzen Geld in die Kassen spielen würde, sollte er den Verein verlassen.

Die Basken erhöhten Kepa Arrizabalagas Ausstiegsklausel auf 80 Millionen Euro. Bisher hatte sie lediglich 20 Millionen Euro betragen.