RSC Anderlecht :Vincent Kompany: Experiment Spielertrainer nach Fehlstart beendet

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Vincent Kompany wird ab sofort nicht mehr seinen vollen Pflichten als Trainer nachkommen.

Der 33-Jährige übergibt Aufgaben an seinen Trainerkollegen Simon Davies. Grund hierfür ist der katastrophale Saisonstart des RSC Anderlecht.

Zwei Punkte aus den ersten vier Spielen resultieren im Belegen des 13. Tabellenplatzes – zu wenig für die Ansprüche des 34-fachen Belgischen Meisters.

Davies soll sich um Wechsel und taktische Entscheidungen kümmern, Kompany übernimmt die Kapitänsbinde. "Wir brauchen Stabilität", sagte Davies am Donnerstag.

"Kompany muss während der Partie mehr als Spieler agieren. Er muss in der Lage sein, das Team auf dem Feld wirklich zu führen. Natürlich zweifelt niemand daran, dass er das kann – aber es ist wichtig, dass er wirklich ein Spieler während der 90 Minuten ist."

Kompany löst damit seinen ehemaligen Mitspieler bei Manchester City, Samir Nasri, als Teamkapitän ab.

Video zum Thema

Kompany hat sich vorerst für drei Spielzeiten an seinen Jugendklub gebunden. Bis die richtige Herangehensweise gefunden ist, wird noch etwas Zeit vergehen.

"Wir lernen uns gerade erst richtig kennen und finden heraus, wie wir diese Situation am besten angehen. Deshalb kam es jetzt zu dieser Entscheidung", so Davies.

Am Freitagabend gab es im Auswärtsspiel gegen den KRC Genk keine Besserung. Es setzte eine 0:1-Pleite.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige