Herz und Papa :Vinicius erläutert Absage an Barça und Wechsel zu Real Madrid

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Den Scouts von Barcelona und Real Madrid war bereits vor mehreren Jahren klar, dass Vinicius eines der größten brasilianische Offensivtalente seit langem ist.

Barça baggerte an dem Flügelstürmer, da hatte dieser noch kein Profispiel für Flamengo Rio de Janeiro absolviert - ebenso wie Real Madrid.

Die Königlichen sicherten sich im Frühjahr 2017 die Dienste des Südamerikaners, parkten ihn aber bis zu seinem 18. Geburtstag bei seinem Heimatverein.

61 Millionen Euro Ablöse (inklusive Handgeld) für einen 16-Jährigen. Das gab es noch nie. Doch warum sagte Vinicius den Blaugrana ab und den Königlichen zu?

Gegenüber REAL MADRID TV erklärte der Brasilianer: "Ich hatte Angebote sowohl von Madrid als auch von Barça, aber ich folgte dem Rat meines Vaters und entschied mit meinem Herzen."

In seiner ersten Saison bei Real Madrid startete Vinicius durch, kam auf vier Treffer in 19 Startelfeinsätzen, ehe ihn eine Verletzung stoppte.

Anzeige

In der zweiten Saison hat Vinicius Junior bisher einen schweren Stand, an Eden Hazard kommt er nicht vorbei. Zudem ist der Südamerikaner formschwach, trifft häufig die falschen Entscheidungen auf dem Platz.

Jüngst kamen Spekulationen um einen Winter-Wechsel auf. Doch Vinicius Junior dementiert: "Ich sehe mich noch lange in diesem Verein."

» Nach Zidane-Forderung: Karim Benzema erhält weitere Unterstützung

» Nach Brügge-Debakel: Thibaut Courtois hatte keine Selbstzweifel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige