Zoff im Clasico :Vinicius Jr. klärt über Missverständnis mit Gerard Pique auf

vinicius junior 2020 01 003
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Der Gipfel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona steht vor allem für Emotionalität. Und von dieser hatte Vinicius Junior, als er mit Gerard Pique aneinandergeriet, eine ganze Mulde voll.

"Ich dachte, er hätte mich gerempelt", sagte Vinicius nach dem Spiel. Pique war allerdings an der Aktion zuvor keineswegs beteiligt.

"Als ich die Partie noch mal gesehen habe, habe ich festgestellt, dass es nicht Pique, sondern Arthur war. Deshalb hat mich Pique gefragt, ob ich verrückt sei", lacht Vinicius.

Im Eifer des Gefechts würden solche Dinge aber schon mal passieren, sagte der Brasilianer, der jene Story auch nicht allzu hoch hängen möchte: "Das macht den Clasico doch aus, jeder will gewinnen."

Für den 2:0-Sieg Reals zeichnete sich Vinicius mitverantwortlich. Der 19-Jährige war an vielen Offensivaktionen seines Teams beteiligt und erzielte in der 71. Minute das 1:0 für den spanischen Rekordmeister.

Hintergrund


Damit kletterte Real Madrid in der Tabelle an den Katalanen vorbei. Doch der Vorteil im Meisterschaftskampf ist bereits wieder verspielt.

Am Wochenende gewann Barça 1:0 gegen Real Sociedad, Real Madrid kassierte hingegen ein 1:2 bei Betis Sevilla und ist nun wieder Zweiter hinter Barcelona.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!