Real Madrid :Vinicius versichert: Real-Abschied kam niemals infrage

vinicius junior 2020
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com
Anzeige

61 Millionen Euro machte Real Madrid für Vinicius Junior locker, da stand der junge, damals erst 16-jährige Brasilianer noch nicht fest im Kader von Flamengo Rio de Janeiro.

Der junge Flügelstürmer wurde in der Heimat geparkt. Nach seinem 18. Geburtstag wechselte Vinicius dann zum spanischen Rekordmeister.

Unter Santiago Solari zeigte der junge Flügelstürmer starke Leistungen, dann verletzte er sich in der K.O-Runde der Champions League schwer.

Die Saison war für Vinicius Junior gelaufen. In der Folge fand der trickreiche Südamerikaner nicht mehr richtig in Form. Die Folge: Ein Platz auf der Bank oder gar der Tribüne.

An einen Vereinswechsel dachte Vinicius Junior in den schweren Stunden allerdings nicht, wie er im Interview mit ESPORTE INTERATIVO klar.

"Ich habe immer daran gedacht, hier zu bleiben", betonte Vinicius Junior laut AS: "Ich bin sehr ruhig geblieben, zusammen mit meiner Familie. Ich habe immer an den Verein gedacht."

Auch wenn Zinedine Zidane nicht auf ihn setzte, Vinicius ist dem Starcoach dankbar. "Er gibt mir jederzeit das Vertrauen, damit ich in Ruhe arbeiten kann", so der 19-Jährige: "Er hat mir sehr geholfen."

Geholfen hat dem aufstrebenden Profi, der zuletzt immer besser in Form kam, auch der Support seiner brasilianischen Landsleute im Mannschaftskreis von Real Madrid.

"Marcelo, Casemiro, Militao, Rodrygo", zählt Vinicius seine Unterstützer auf: "Wir geben uns immer gegenseitig Kraft."

Kritisch äußert sich der Nationalspieler (ein Einsatz) über die Medien und deren Schwarzweißmalerei: "Es gibt immer sehr schnell Meinungsänderungen. Im November war ich einer der schlechtesten Spieler und heute bin ich einer der wichtigsten Spieler der Saison."