Arsenal :Vor Arsenal-Anstellung: Unai Emery hatte Zweifel


Arsenal-Coach Unai Emery (47) hat nach seinem Amtsantritt jeden Stein beim Traditionsverein aus Nordlondon umgedreht.

  • Fussballeuropa RedaktionSamstag, 24.11.2018
Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Nach 22 Jahren als Teammanager im Verein musste Arsene Wenger (69) im vergangenen Sommer den FC Arsenal verlassen.

Zwei verpasste Champions-League-Gruppenphasen zwangen die Bosse zum Handeln. Unai Emery übernahm das Kommando.

Die Gunners sind unter dem Basken in die Erfolgsspur zurückgekehrt, haben seit 16 Spielen nicht mehr verloren.

Was hat Unai Emery verändert? Gegenüber der MARCA gibt der Spanier Auskunft.

"Nach 22 Jahren Wenger musste ich jeden Stein in allen Abteilungen umdrehen", erklärt der Ex-PSG-Coach.

Das bedeute nicht, dass vorher alles schlecht gewesen sei, "aber man braucht neue Reizpunkte, aber auf positive Weise."

Video zum Thema

Mit Arsene Wenger habe er sich einmal getroffen, weitere Meetings seien aber nicht geplant: "Ich respektiere ihn sehr, aber egal wie viele Informationen er mir gab, ich musste die Dinge ändern."

Unter anderem stehen nun andere Essgewohnheiten auf dem Plan. Fruchtsäfte sind gestrichen, generell steht wenig Zucker und Fett auf dem Speiseplan.

Beinahe hätte Unai Emery den Arsenal-Job jedoch gar nicht angetreten. Der Spanier hatte Bedenken wegen der Sprache.

"Ich hatte Zweifel an meinem Englisch, aber es wurde mir immer gesagt, dass dies kein Problem sein würde."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige