Champions League :Vor Liverpool-Duell: Große Verletzungssorgen bei Atletico

alvaro morata atletico madrid
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Personalmangel bei Atletico Madrid vor der K.O.-Runde in der Königsklasse: Nicht nur Kieran Trippier droht auszufallen.

Der Rechtsverteidiger wurde wegen einer anhaltenden Schambeinentzündung operiert.

Zuvor waren nach Vereinsangaben "konservative Methoden" bei der Heilung gescheitert. Der 29-Jährige hatte sich seit dem verlorenen Supercup-Finale gegen Real Madrid (1:4 i. E.) damit herumgeplagt.

Zwar werde Kieran Trippier den Angaben zufolge umgehend in die Reha einsteigen, doch das Duell im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Liverpool könnte für den Engländer zu früh kommen.

Hintergrund


Das Hinspiel gegen den Titelverteidiger ist am 18. Februar.

Wie sehr Trippier fehlt, sieht man in den vergangenen vier Partien.  Aus drei Ligaspielen holte Atletico nur einen Punkt, zudem schieden die Madrilenen gegen den Drittligisten Cultural Leonesa aus der Copa del Rey aus.

Neben der Vakanz in der Abwehr, hakt es aber auch in der Offensive. Alvaro Morata hat sich im Derby gegen Real Madrid verletzt, Joao Felix ist weiterhin angeschlagen.

Diego Costa ist mit seinem Bandscheibenvorfall auch noch auf unbestimmte Zeit verletzt.

Zudem platzte die Verpflichtung von Edinson Cavani, der weiterhin bei Paris Saint-Germain unter Vertrag steht.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!