Vor Pokal-Halbfinale: Tedesco lehnt Favoritenrolle ab

19.04.2022 um 12:17 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/caffccdfacdddefd
Foto: AFP/SID/UWE KRAFT
Weiterlesen nach dem Video

"Ich versteh's ja. Es ist ein gefundenes Fressen", sagte Tedesco vor dem Halbfinale des DFB-Pokals am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) gegen Union Berlin. 

Man könne jedoch die Tabellenkonstellation entgegnen. "Wir spielen in diesem Wettbewerb hoffentlich noch gegen Mannschaften - im Plural -, die in der Bundesliga auf Platz fünf und sechs in der Bundesliga stehen. Dann ist da noch der HSV mit einer sehr talentierten Truppe."

Vor dem dritten Finaleinzug in vier Jahren steht das Duell mit dem formstarken Berlinern. Union sei eine "sehr, sehr stabile Mannschaft. Sie spielen extrem risikoarm, stehen defensiv sehr, sehr kompakt und haben vorne viel Geschwindigkeit", sagte Tedesco. 

Union sei auch eine "körperlich sehr starke Mannschaft, die ein bisschen in die Richtung Atalanta Bergamo geht. Sie sind nicht umsonst da, wo sie sind."

Video zum Thema
WERBUNG