Tottenham Hotspur :Vorbild Liverpool: Jose Mourinho drängt Spurs-Boss zu mehr Transfers

jose mourinho 2020 9019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

"Es ist Zeit zum Arbeiten und Zeit für Entwicklung", sagte Jose Mourinho gegenüber Medienvertretern. Der Portugiese will bei Tottenham Hotspur langfristig etwas anstoßen. Hierfür möchte er nicht nur die Spielart, sondern die generelle Denkweise verändern.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Kader, aber natürlich müssen wir im nächsten Sommer noch ein paar Handgriffe machen. Es ist das, was man immer tut, um den Kader zu verbessern", erklärt Mourinho.

Zwei Transferperioden hat der 57-Jährige als Trainer der Spurs schon durchschritten. Rund 150 Millionen Euro hatte der oberste Vereinsboss, Daniel Levy, Mourinho bisher zur Kadergestaltung nach seinen Vorstellungen zur Verfügung gestellt.

jose mourinho 2020 6003
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Hintergrund


"Schauen Sie sich zum Beispiel Liverpool an, seit Jürgen dort ist. Wie viele Transferfenster gab es bisher? Er ist auf den Markt gegangen und hat die Mannschaft verbessert", vergleicht Mourinho sein Wirken mit dem von Jürgen Klopp beim FC Liverpool.

Mit elf Punkten aus sechs Spielen sind die Spurs gut in die neue Saison gekommen. Auch in der Europa League gab es zum Start gegen den Linzer ASK aus Österreich ein ungefährdetes 3:0.