Theo Walcott :Komme stärker zurück als je zuvor

theo walcott profil
Foto: Featureflash / Shutterstock.com

Arsenal war eine Runde weiter im FA Cup, doch hatte mit Theo Walcott einen starken Angreifer verloren. Anfang Januar ereilte den Nationalspieler das Pech. Gegen Tottenham riss sein Kreuzband, die Saison und die Weltmeisterschaft im Sommer waren gelaufen.

Inzwischen ist der 24-Jährige auf dem Weg in Richtung Reha. "Es ist verrückt", gab er auf der Vereinshomepage zu, "ich muss nicht mehr an Krücken laufen, aber man verlernt das Gehen."

Hintergrund


Seinen Spaß hat er auch wieder gefunden. "Das ist das einzige Mal, dass mich andere Leute im Gehen oder Rennen schlagen können", lachte Walcott. Seine Genesung will er aber ganz in Ruhe und ohne Druck weiterführen. "Ich schaue von Woche zu Woche."

Käme er zu früh zurück, würde er Folgeverletzungen riskieren. "Ich will auch nicht schauen, was in sechs Monaten, sondern was in zehn oder 15 Jahren ist, wenn ich noch immer spiele", gab sich Walcott optimistisch: "Diese Verletzung wird mich zu einer besseren, einer stärkeren Person machen."