"Zeit ist vorbei" :Wanderarbeiter: Lucas Piazon hat keine Lust mehr auf Chelsea

Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Anzeige

Lucas Piazon blickt auf bewegende Jahre zurück. Der Flügelspieler des FC Chelsea kann auf Arrangements in Spanien, Deutschland, der Niederlande und Italien verweisen – seit sechs Jahren ist der 25-Jährige stetig auf Reisen.

Seinem Dasein als Fußballer-Nomade will Piazon jetzt allerdings ein Ende setzen.

"Meine Zeit bei Chelsea ist vorbei", erklärt er bei A BOLA. Für zwei Saisons ist er an den portugiesischen Erstligisten Rio Ave FC ausgeliehen.

Und weiter: "Ich wurde schon fast nach ganz Europa verliehen. Ich bin es leid, hier und da zu spielen, ich brauche einen Platz, an dem ich mich zuhause fühlen kann. Ich will mir sicher sein, dass ich im Juli an denselben Ort zurückkehren kann."

Ob Piazon in Portugal endlich glücklich wird? Die Saison dort ist bereits vier Spieltage alt, der frühere Junioren-Nationalspieler Brasiliens stand noch kein einziges Mal im Kader.

In der Vergangenheit hatte er schon mehrmals sein Leid bei den Londoner Verantwortlichen geklagt.

"Übrigens – das (ständige Leihen machen keinen Sinn; Anm. d. Red.) habe ich auch schon vor drei Jahren gesagt und es kam nicht besonders gut bei Chelsea an, es sorgte für Unbequemlichkeiten", erklärt Piazon, der im Winter 2012 für 7,5 Millionen Euro Ablöse vom FC Sao Paulo zu den Blues überging.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige