Manager erklärt :Warum Athletic Bilbao bei Ander Herrera chancenlos war

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

2014 war Ander Herrera dank seiner Ausstiegsklausel für 37 Millionen Euro zu Manchester United gewechselt. In der laufenden Transferperiode hätte er zurückkehren können.

Athletic Bilbao wollte den Mittelfeldregisseur verpflichten, hatte finanziell aber keine Chance, mit Paris Saint-Germain mitzuhalten.

"Bei Ander Herrera bestand der Wunsch, dass er kommt, weil wir wussten, dass er gerade seinen Vertrag beendet hatte", erklärte Sportdirektor Rafa Alkorta auf den ablösefreien Herrera angesprochen.

"Was passiert ist, ist, dass wir in keiner Weise mit PSG konkurrieren konnten", gab der Manager zu:

"Aber ja, wir wollten ihn und es gab Kontakt. Aber als sich PSG einschaltete, war es unmöglich Ander zu bekommen."

Ander Herrera unterzeichnete im Parc des Princes einen Vertrag bis 2024 und verdient Medienberichten zufolge 15 Millionen Euro pro Jahr.

» Nach Real Valladolid: Ronaldo will zweiten Klub kaufen

» Jorge Sampaoli vor Rückkehr nach Spanien?

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige