FC Barcelona :Warum Barça bei Kylian Mbappe, Neymar und Erling Haaland keinen Erfolg hatte

imago kylian mbappe 2020102
Foto: PanoramiC / imago images

Von 2014 bis 2015 amtete Javier Bordas als Sportdirektor des FC Barcelona. Damals verantwortete er den Kader, war in die Transferaktivitäten des Megaklubs aber auch in seiner Tätigkeit als Vorstandsmitglied (2005-2020) involviert. Der 59-Jähirge plaudert in der MUNDO DEPORTIVO nun aus dem Nähkästchen.

Kylian Mbappe hätte vor drei Jahren fast den Weg ins Camp Nou gefunden. Der heutige Weltstar spielte als 18-Jähriger für den AS Monaco. "Ich rief seinen Vater an und der sagte mir, dass er zu Barça gehen könnte, weil Neymar nicht mehr dort war", so Bordas, "auch Monacos Präsident zog Barça vor, um nicht einen direkten Konkurrenten zu stärken."

Zur Veränderung nach Barcelona kam es bekanntlich nicht. Die sich damals für die Kaderplanung verantwortlich zeigenden Sportdirektor Robert Fernandez und der Sportliche Leiter Pep Segura hätten für 100 Millionen Euro den Zuschlag erhalten, wählten statt Mbappe allerdings Ousmane Dembele. Sie haben nach Neymars Abschied lieber einen Flügelspieler gewollt, erinnert sich Bordas.

ousmane dembele 2020 2
Foto: Edu del Fresno / Shutterstock.com

Ebenjener Neymar wäre im Sommer vergangenen Jahres beinahe nach Barcelona zurückgekehrt. "Wir wollten unbedingt, dass er kommt und haben alles versucht", erklärt Bordas, der anfügt: "Wir waren schon so nah dran, dass Neymar und ich dachten: Das klappt. Es stand kurz bevor."

Hintergrund


Letztlich scheiterte die Reunion am Preisschild, das Paris Saint-Germain seinem Superstar umgehängt hatte. "Es war ein ökonomisches Problem. Sie haben eine Grenze gesetzt und die konnten wir nicht überschreiten", schildert Bordas zur Causa Neymar. Der Dritte im Bunde ist Erling Haaland.

Der junge Norweger, der bei Borussia Dortmund alle Blicke auf sich zieht, sei von den obersten Kollegen als "nicht der richtige" abgetan worden, wie Bordas sagt: "Die Wahrheit ist, dass all diese Spieler hätten kommen können. So weißt du nicht, welche Leistung sie hätten erbringen können."