Borussia Dortmund :Warum der BVB Ferran Torres angeblich ablehnte

imago ferran torres 2020 07
Foto: AFLOSPORT / imago images
Werbung

Dass sich Ferran Torres bei Manchester City auf Anhieb zur Stammkraft aufgeschwungen hat, dürfte bei Borussia Dortmund mit mindestens einem tränenden Auge vernommen werden.

Wie der TV-Sender SKY berichtet, wies der BVB eine mögliche Zusammenarbeit in diesem Sommer zurück. Grund hierfür sei die Dortmunder Bewertung gewesen. Demnach haben die Verantwortlichen den Entschluss gefasst, dass Torres nicht torgefährlich genug sei.

Hintergrund

Bitter für die Schwarz-Gelben: Torres hatte in den ersten Wochen genau das Gegenteil bewiesen. Fünf Pflichtspieltore notiert der Angreifer bereits für ManCity. Daneben hatte er die deutsche Nationalmannschaft beim 0:6-Debakel mit drei Toren nahezu im Alleingang erlegt.

Zweimal soll das Torres-Management in Dortmund vorstellig geworden sein. Nachdem der BVB eine Zusammenarbeit abgelehnt hatte, bediente sich das Team aus Manchester. 23 Millionen Euro fielen sofort zur Zahlung an. Weitere zwölf Millionen Euro können als variable Zahlungen dazukommen.

Video zum Thema