Real Madrid :Aus bei Real Madrid? Warum die Kaderplaner an Marcelo zweifeln

marcelo 2020 01 002
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Zwölf Pflichtspiele sind es im bisherigen Saisonverlauf, die Marcelo aufgrund von verschiedenartiger Blessuren verpasste.

Zwölf Spiele, in den Real Madrid gezwungen war, sich für die Abwehrstelle hinten links eine Alternative zu suchen. Die Hackordnung hat sich verschoben. Neuzugang Ferland Mendy hat sich in den Vordergrund gespielt.

Die Planungen für die kommende Saison – auch wenn diese aufgrund der Corona-Pandemie schwerer denn je fallen – laufen im Hintergrund. Und in Real Madrids Macher-Etage kommen offenbar erste Zweifel auf.

marcelo 2020 01 003
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Die MARCA nennt Marcelos gesundheitliche Probleme als Grund, aus dem sich die verantwortlichen Kaderplaner die Frage nach der Zukunft des Außenverteidigers stellen.

Daraufhin stellt die spanische Sportzeitung Vergleiche mit Cristiano Ronaldo (35), Sergio Ramos (Ende März 34) und Lionel Messi (32) an, bei denen niemand nur einen Hauch von Zweifeln an deren körperlicher Befindlichkeit aufkommen lässt.

Hintergrund


Marcelo erreicht im Mai sein 32. Lebensjahr, sein Vertrag an der Concha Espina ist noch bis 2022 datiert. Schon in der vorhergehenden Saison hatte der 58-fache Nationalspieler Brasiliens mit häufig auftretenden körperlichen Beschwerden zu kämpfen.

Der Spielbetrieb ist aktuell im Zuge der Corona-Krise ausgesetzt. Glück für Marcelo, der sich in diesen Tagen von einer Muskelverletzung erholt.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!