Manchester City :Warum Leroy Sane nicht zu den Bayern will


Gerücht In den letzten Wochen wurde vielschichtig über einen Wechsel von Leroy Sane zum FC Bayern berichtet. Getan hat sich in dieser Hinsicht noch nicht wirklich etwas. So oder so präferiert der Flügelrenner einen Verbleib bei Manchester City.

  • Andre OechsnerMittwoch, 26.06.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Nach und nach sickern immer mehr Variablen durch, die einen Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern unwahrscheinlicher machen.

Wie die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG berichtet, bewegt es den deutschen Nationalspieler "eher nicht" an die Isar.

Nach Angaben der Tageszeitung begründet Sane seinen Nichtwechsel unter anderem in der Absage, die er sich 2016 von den Bayern eingehandelt hatte.

Weil Franck Ribery und Arjen Robben damals in der Blüte ihrer Schaffenszeit standen, sah der deutsche Rekordmeister von Sane ab.

"Verstimmt" soll der Dribbler deswegen noch heute sein. Auch auf Geheiß von Pep Guardiola ist Sane damals zu Manchester City gewechselt.

"Als Pep bei mir anrief und sagte, dass er mich in seinem Team haben möchte, wusste ich sofort: Ich will zu ihm", erklärte Sane.

Video zum Thema

"Wenn er (Sane) will, geht das schon", ließ Vereinspräsident Uli Hoeneß am Rande der Titelfeier der Bayern-Basketballer durchblicken.

Auch wenn sich die Münchner Obersten weiterhin kämpferisch geben, glaubt im FCB-Umfeld niemand mehr so wirklich daran, Sane zumindest in diesem Sommer verpflichten zu können.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige