Streit mit Pavel Nedved :Warum Max Allegri Juventus wirklich verlassen muss

Foto: Kaesler Media / Shutterstock.com
Anzeige

Massimiliano Allegri hat Juve national auf Erfolg getrimmt. Fünf Meisterschaften und vier Pokalsiege in fünf Jahren - das gab es zuvor noch nie.

Doch trotz gültigen Vertrags bis 2020 muss Allegri am Saisonende gehen. Viele fragen sich: Warum?

Präsident Andrea Agnelli soll eigentlich für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Allegri gewesen sein.

Wie der CORRIERE DELLA SERA berichtet, waren vor allem Vize-Präsident Pavel Nedved und Sportdirektor Fabio Paratici gegen einen Verbleib von Allegri.

Allegri habe demnach einen größeren Umbau des Kaders gefordert. Nedved hielt diesen Schritt dem Vernehmen nach für unnötig.

Der Tscheche erklärte: "Durch Transfers kann man diesen Kader kaum verstärken."

Offenbar kam es zum Streit. Nedved soll Agnelli vor die Wahl gestellt haben: Entweder gehe ich, oder Allegri.

» Berater sicher: Cristiano Ronaldo hat das Beste noch vor sich

» Juve stellt klar: Ivan Rakitic ist kein Thema - zumindest im Winter

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige