"Die größten Rabauken" :"Was ist hier los?" - Thomas Müller wettert gegen den Schiri

thomas muller 2020 108
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Da der Inzidenzwert im Münchner Raum zu hoch war, musste das Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern und Atletico Madrid vor leeren Zuschauerrängen ausgetragen werden. Hierdurch war die Kommunikation der Spieler auf dem Feld bestens vernehmbar – und in einer Aktion ziemlich belustigend.

Die Szene: Thomas Müller spielte auf der linken offensiven Außenbahn einen Ball, ehe der zu spät kommende Kieran Trippier leicht berührt wird und zu Boden ging. Der zuständige Schiedsrichter Michael Oliver ließ erst weiterlaufen, sah dann allerdings den am Boden liegenden Trippier, pfiff ab und gab dem verdutzten Müller die Gelbe Karte.

Hintergrund


"Was ist hier los?", fuhr Müller noch auf dem Platz aus der Haut. "Wir spielen gegen Atletico Madrid, die größten Rabauken im europäischen Fußball, und dann gibt das Gelb oder was?" Bayern-Trainer Hansi Flick wurde nach der Partie zu der kuriosen Szene befragt.

Ins Detail gehen wollte dieser nicht, ihm gefalle es aber, dass ein Spieler so lautstark auf dem Platz agiere. "Er coacht die Mannschaft, pusht immer wieder seine Mitspieler", äußerte sich Flick nach dem 4:0-Sieg bei SKY. Wenn man es so sagen wolle, sei Müller tatsächlich sein verlängerter Arm und im Mittelpunkt des Bayern-Spiels.