Juventus Turin :Was wird aus Gonzalo Higuain? Jetzt spricht sein Berater

Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Für neun Millionen Euro Leihgebühr schnappte sich Chelsea im Januar 2019 Gonzalo Higuain.

Der Output des Leihdeals mit Juventus Turin war allerdings überschaubar: Higuain traf wettbewerbsübergreifend nur fünfmal für den Europa-League-Sieger.

Für 18 Millionen Euro Gebühr hätte Chelsea die Leihe bis 2020 verlängern können. Für 36 Millionen Euro Ablöse wäre Higuain fix zu haben gewesen, doch die Blues verzichteten.

Nun greift Higuains Anschlussvertrag bei Juventus Turin bis 2021. Ob er für die Bianconeri auflaufen wird, ist allerdings fraglich.

Medienberichten zufolge will die Roma den Argentinier verpflichten - als Ersatz für Edin Dzeko, der bei Inter Mailand hoch im Kurs steht.

Doch Higuains Bruder und Berater erteilt den Spekulationen eine Absage.

Video zum Thema

"Der einzige italienische Verein, für den er spielt, ist Juventus", erklärte Nicola Higuain auf TWITTER. Gonzalo habe einen gültigen Vertrag, den es zu respektieren  gelte.

Was für einen Higuain-Verbleib bei den Bianconeri spricht: Der neue Juve-Chefcoach Maurizio Sarri ist ein Higuain-Fan, beide arbeiteten bereits beim SSC Neapel und Chelsea zusammen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige