Real Madrid :Was wird aus James? Eine Option fällt flach

james rodriguez real madrid 6
Foto: Natursports / Shutterstock.com

James stand nach dem Ende seiner Ausleihe an Bayern München im vergangenen Sommer bei Atletico Madrid und dem SSC Neapel dick unterstrichen auf dem Einkaufszettel.

Doch weder die Partenopei, noch die Colchoneros konnten sich mit Real Madrid auf einen Wechsel einigen. Beide strebten eine Ausleihe an, zu der es nicht kam.

James Rodriguez selbst wollte es zudem noch mal wissen und seine wohl letzte Chance bei Real Madrid unter Zinedine Zidane nutzen.

Nachdem James zu Saisonbeginn einige Einsätze hatte und die Fans auf einen Turnaround bei dem Publikumsliebling hofften, verletzte sich der Südamerikaner.

Hintergrund


In der Zwischenzeit hat sich Shooting-Star Fede Valverde in die Stammelf gespielt. Toni Kroos und Casemiro sind ohnehin gesetzt.

Zudem streiten sich Luka Modric und Isco um Spielanteile im Mittelfeld der Königlichen. Das Fazit nach der Hinrunde: Lediglich sieben Einsätze in der Primera Division (ein Tor, eine Vorlage) sind für den Torschützenkönig der WM 2014 notiert.

Im Pokal gegen Drittligist Highlights Unionistas durfte James nun 80 Minuten ran. Und er zeigte eine ansprechende Leistung. Weitere Einsätze scheinen aufgrund der Konkurrenzsituation dennoch zunächst unwahrscheinlich.

Wie geht es weiter für den schussstarken Mittelfeldspieler? Eine Option fällt nun aller Voraussicht nach flach.

Eine Ausleihe wird es nicht mehr geben. Das berichtet auch die Sporttageszeitung MARCA.

Dem Sportblatt zufolge haben sich einige Klubs nach einer Leihe erkundigt. Für die Blancos kommt aber nur ein Verkauf des einstigen 75-Mio-Einkaufs infrage.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!