Premier League :Wayne Rooney: Schwere Vorwürfe gegen Liga, Verband und Regierung

wayne rooney 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com

United-Legende Wayne Rooney macht der Premier League Vorwürfe.  "Warum haben wir bis Freitag gewartet? Warum musste erst (Arsenal-Trainer) Mikel Arteta krank werden, damit im englischen Fußball das Richtige getan wird?", fragte der Ex-Nationalspieler in seiner TIMES-Kolumne.

Die Unterbrechung des Ligabetriebs sei viel zu spät erfolgt. "Bis dahin hatte man das Gefühl, Fußballer in England wurden wie Versuchskaninchen behandelt", schrieb Wayne Rooney.

Und der Spielertrainer des Zweitligisten Derby County weiter: "Der restliche Sport - Tennis, Formel 1, Rugby, Golf, Fußball in anderen Ländern - alles wurde gestoppt, und uns wurde gesagt, wir sollen weitermachen. Ich glaube, viele Fußballer haben sich das gefragt: Hat das irgendwas mit dem Geld zu tun, um das es hier geht?"

Premierminister Boris Johnson sei einer Entscheidung ausgewichen und habe diese auf die Verantwortlichen in der Premier League und beim englischen Verband abgewälzt.

Hintergrund


"Als die FA und die Premier League auch keine Entscheidung gefällt haben, war ich nicht überrascht. (...) Ich fand es typisch dafür, wie die Dinge im Fußball geregelt werden", so Rooney.

Inzwischen die auch der Ligabetrieb in England bis Anfang April ausgesetzt – wie in den meisten europäischen Ländern.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!