FC Barcelona :Wechsel im Winter: Die Problematik bei Ivan Rakitic

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Ivan Rakitic und der FC Barcelona – die inzwischen knapp fünfeinhalb Jahre andauernde Liaison könnte schon im Winter beendet werden.

Juventus Turin wird seit Längerem als möglicher neuer Arbeitgeber des Vizeweltmeisters gehandelt. Ebenso wie Inter Mailand und der AC Mailand.

Das italienische CALCIOMERCATO schreibt, dass der Transfer in die Serie A an dem Gehalt des Kroaten mit Schweizer Wurzeln krankt.

Demnach seien die italienischen Klubs nicht bereit, das komplette Gehalt, das Rakitic in Barcelona bezieht, zu übernehmen.

Ein Fixkauf ist für Juve indes offenbar kein Thema. Barça will aber kein Leihgeschäft, sondern Bares sehen.

Rakitic und Barça sind noch bis 2021 verbandelt.  Aufgrund fehlender Einsatzzeiten ist die Stimmung des 31-Jährigen aber nicht die beste.

Für 40 Millionen Euro wäre Barcelona angeblich bereit, Rakitic permanent an einen anderen Klub abzugeben.

» Ansu Fati jüngster Champions-League-Torschütze aller Zeiten

» Ernesto Valverde erklärt Verzicht auf Lionel Messi

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige