Wechsel zu Arsenal fix :Sokratis enthüllt Insider-Gespräche mit Aubameyang und Mkhitaryan

sokratis 2016 2
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Seit Wochen stand der Wechsel im Raum, seit Montag ist es offiziell: Sokratis (30) verlässt Dortmund und heuert beim FC Arsenal an.

Die Gunners lassen sich den griechischen Nationalverteidiger 16 bis 20 Millionen Euro Ablöse kosten, je nachdem wie hoch die erfolgsabhängigen Boni ausfallen.

Der 30-Jährige trifft in London auf die ehemaligen Dortmunder Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang. Bei beiden holte Sokratis Informationen über Arsenal ein.

"Ich habe oft mit Mkhitaryan und Aubameyang gesprochen", verriet der Grieche gegenüber dem ARSENAL PLAYER.

"Sie haben das Beste über diesen Verein gesagt, dass es eine große Familie ist", so Sokratis weiter: "Sie haben mit oft gesagt, dass ich kommen solle."

Hintergrund


Sokratis stand seit 2013 beim BVB unter Vertrag. Er spielte 4,5 Jahre mit Aubameyang und drei Jahre mit Henrikh Mkhitaryan zusammen für die Schwarzgelben.

Mkhitaryan ging 2016 zu Manchester United und zog im Januar 2018 zu Arsenal weiter - im Tausch mit Alexis Sanchez.

Aubameyang ging im Frühjahr 2018 für 64 Millionen Euro Ablöse aus Dortmund zu den Gunners.

Das Ex-Dortmund-Trio wird in London nun von Unai Emery trainiert. Der Spanier übernahm das Erbe von Arsene Wenger.

Vor der Verpflichtung von Sokratis holte Arsenal bereits Ex-Juve-Defensivstratege Stephan Lichtsteiner (34) und Keeper Bernd Leno (Bayer Leverkusen).

Arsenal steht zudem vor einem Kauf von Lucas Torreira (22, Sampdoria Genua), der mit der uruguayischen Nationalmannschaft derzeit bei der WM für Furore sorgt.