Wechsel zum BVB? :Wölfe-Boss spricht über Schürrle-Gerüchte

andre schurrle sebastian jung
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

"Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Dortmund Interesse hat", sagte VfL-Sportdirektor Klaus Allofs (59) im Gespräch mit der Bild-Zeitung.

Zuvor hatte die Sport Bild berichtet, dass BVB-Chefcoach Thomas Tuchel seinen ehemaligen Schützling aus gemeinsamen Mainzer Zeiten in den Signal Iduna Park wolle.

Schürrle sein ein Puzzleteil des Trainers für seine Wunschoffensive bei den Schwarz-Gelben, so das Blatt. Als Ablösesumme wurden 30 Millionen Euro ins Gespräch  gebracht.

Der Vertrag von Schürrle bei den Niedersachsen ist noch bis 2019 gültig. Ausgeben hatten die Wölfe vor eineinhalb Jahren 32 Millionen Euro Ablöse für den Linksaußen.

Hintergrund


Allofs betonte unterdessen im Interview mit Sky Sport News HD, dass Neuzugänge in  Schürrle-Größenordnung in dieser Transferperiode für Wolfsburg nicht auf der Agenda stehen.

Wolfsburg werde, " nicht in der Größenordnung von 30 bis 40 Millionen Euro agieren können, sondern eine Kategorie darunter", so der ehemalige Bremen-Manager gegenüber dem Pay-TV-Sender.