Erste Saison-Pleite für Reds :"Weckruf zur rechten Zeit" - Liverpool blickt nach vorn

liverpool team 2020 101
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com
Anzeige

Liverpool verliert erstmals. Zwei Tore von Ismaila Sarr und ein Treffer von Troy Deeney bescherten dem FC Watford den umjubelten Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer der Premier League.

"Wir schämen uns", gab Dejan Lovren nach der 0:3-Pleite an der Vicarage Road zu. "Eine Niederlage ist eine Niederlage, aber diese fühlt sich ganz merkwürdig an."

In den Augen des Kroaten, der neben Virgil van Dijk nicht vollends überzeugen konnte, hatte sich das Ende der 44 Spiele währenden Siegesserie angekündigt.

"Von Anfang an hat uns etwas gefehlt. In den zurückliegenden Spielen haben wir die Leistung erreicht, die wir brauchten und die Ergebnisse eingefahren. Heute haben wir verdient verloren", ergänzte der Verteidiger.

Doch für den Vize-Weltmeister ist die Niederlage kein Beinbruch. "Ich denke, das war für uns ein Weckruf zur rechten Zeit. Ab morgen schauen wir wieder nach vorn und wir wissen, dass wir diese Saison noch immer zu einer perfekten machen können."

Jürgen Klopp (52) zeigte sich nach der Niederlage ein Stück weit erleichtert. " Es ist nicht so, dass es uns egal ist, weil wir schon so viele Spiele gewonnen haben", erklärte der Erfolgscoach.

Anzeige

"Aber es ist für uns auch nicht die größte Katastrophe der Fußballwelt", so Klopp über den Verlust der Möglichkeit, dem FC Arsenal den Titel "Invincibles" streitig machen zu können.

"Ab jetzt können wir wieder befreit Fußball spielen und müssen nicht mehr versuchen, einen Rekord zu verteidigen oder zu holen".

Vier Siege bzw. zwölf Punkte fehlen dem FC Liverpool noch bis zur ersten Meisterschaft seit 30 Jahren.

Nach der Niederlage gegen Watford haben die Reds weiterhin 22 Punkte Vorsprung auf Manchester City. Die Elf von Pep Guardiola hat aber ein Spiel weniger absolviert.

Anzeige