Liverpool :Wegen Ballon-d'Or: Virgil van Dijk enttäuscht

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Virgil van Dijk wurden durchaus gute Chancen ausgerechnet, den Ballon-d'Or 2019 für sich entscheiden zu können.

Weil Lionel Messi am Ende sieben Stimmen mehr hatte, gewann der Superstar des FC Barcelona die Wahl. So knapp war es zuvor noch nie.

"Ich war etwas enttäuscht. Dennoch finde ich, dass es etwas Besonderes ist, mit den Besten des Geschäfts dort oben zu stehen", blickt van Dijk laut MIRROR auf die ersten Tage nach der Entscheidung zurück.

Der hochgewachsene Verteidiger des FC Liverpool hätte sich den Preis zum ersten Mal in seiner Karriere sichern können. Stattdessen sicherte sich Messi die Auszeichnung bereits zum sechsten Mal.

Während der Verleihung kamen die beiden kurz ins Gespräch. "Es war keine lange Unterhaltung, weil er nicht gut Englisch kann. Jedoch reichte mir das, um zu merken, dass auch er großen Respekt vor mir hat", so van Dijk über das Messi-Beschnuppern.

In der vorigen Saison wurde der Verteidiger mit Liverpool Champions-League-Sieger, in der Premier League stand am Ende der 2. Platz in der Wertung.

Daraufhin wurde van Dijk zum PFA Player of the Year sowie zum Premier-League-Spieler der Saison 2018/19 gekürt.

» Trent Alexander-Arnold spricht über Sensations-Ecke gegen Barça

» Mehr Spiele, mehr Kohle: UEFA plant Aufstockung der Königsklasse

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige