SSC Neapel :Wegen Barça: Fabian Ruiz legt Vertragsverlängerung auf Eis

Foto: Antonio Balasco / Shutterstock.com
Anzeige

Fabian Ruiz (23) hat sich für den SSC Neapel als Glücksgriff entpuppt. Der spanische Mittelfeldspieler wurde 2018 für damals stolze 30 Millionen Euro von Betis Sevilla verpflichtet worden.

Diese Investition hat sich bereits bezahlt gemacht. Ruiz ist Leistungsträger im Mittelfeld der Partenopei und hat sich über die italienischen Grenzen hinaus einen Namen gemacht.

Der 23-Jährige, der nicht nur für Napoli, sondern auch bei der U21-Europameisterschaft glänzte, wird von Real Madrid, Barcelona und Manchester City beobachtet.

Der SSC Neapel weiß, wie begehrt sein Mittelfeld-Juwel ist und plant daher eine Vertragsverlängerung.

Aurelio De Laurentiis' Plan: Das bisher bis 2023 datierte Arbeitspapier soll ausgedehnt und eine Ausstiegsklausel von mehr als 100 Millionen Euro verankert werden.

Doch Fabian Ruiz lässt die Partenopei abblitzen. MUNDO DEPORTIVO zufolge habe der Spanier das neapolitanische Angebot abgelehnt. Der Sporttageszeitung zufolge wäre es Ruiz' Traum, Teil des Barça-Kaders zu sein.

Anzeige

Barcelona hat den ehemaligen Andalusier längst auf der Liste. Sportdirektor Eric Abidal beobachtete ihn bereits mehrfach persönlich live, zuletzt gegen Lecce.

Als mögliche Ablösesumme für Fabian Ruiz wurden zuletzt 60 Millionen Euro gehandelt. Für diese Summe wird De Laurentiis den Nationalspieler (sechs Einsätze) aber kaum ziehen lassen.

Zuletzt erklärte der streitbare Napoli-Boss, dass er Fabian Ruiz sicherlich nicht für 60 Millionen verkaufen würde, er könne 180 Millionen verlangen.

» Carlo Ancelotti: Rückkehr zu Paris Saint-Germain?

» Jetzt also doch! Carlo Ancelotti verordnet Kurz-Trainingslager

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige