FC Liverpool :Wegen Fabinho: Klopp mit Seitenhieb gegen Selecao-Coach Tite

jurgen klopp 2020 10000
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Liverpool muss vorerst auf Fabinho verzichten. Der Leistungsträger verletzte sich im Spiel gegen FC Midtjylland in der Champions League (2:0), fällt nun verletzt aus. Das ist umso bitterer, da Abwehrchef Virgil van Dijk mit einem Kreuzbandriss Monate fehlt und Fabinho dessen Part in der Innenverteidigung übernehmen sollte.

Nach der Partie gegen die Dänen wurde Jürgen Klopp (53) von einem brasilianischen Reporter nach einem Fabinho-Verletzungsupdate für Selecao-Coach Tite gefragt. Klopp antwortete mit einem Seitenhieb.

"Ich bin nicht sicher, ob Tite so sehr besorgt ist, weil er ihn nie spielen lässt, also wird er wahrscheinlich jetzt für die nächsten drei Länderspiele nicht auf der Bank sitzen", antwortete der Champions-League-Sieger von 2019.

fabinho 2020
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Entwarnung: Fabinho nicht so schwer verletzt wie befürchtet

Für den FC Liverpool sei das Aus von Fabinho "ein richtig schwerer Schlag", erklärte Klopp. Dem DAILY MIRROR zufolge ist aber alles nicht so schlimm wie zunächst befürchtet.

Die die Tageszeitung berichtet, könnte Fabinho bereits nach der Länderspielpause Mitte November wieder zur Verfügung stehen. Als Schreckensszenario wurde zuvor eine Pause von sechs Monaten befürchtet.

Hintergrund


Van Dijk wurde unterdessen zwei Wochen nach seinem Kreuzbandriss operiert. Der Eingriff am Knie des Niederländers sei erfolgreich verlaufen, teilte der Englische Meister mit.

Selecao-Coach antwortet auf Klopps Seitenhieb

Aus Brasilien hat sich Tite nach dem Kloppschen Seitenhieb zu Wort gemeldet. Der 59-Jährige: "Klopp und ich haben das gleiche Denken und die gleiche Werte-Skala. Die Gesundheit von Sportlern ist das Wichtigste.

Es sei " zweitrangig", ob ein Spieler in der Startelf stehe oder auf der Ersatzbank sitze, "genauso wie Sport zweitrangig ist, wenn wir über die Gesundheit sprechen, wenn wir über Menschen sprechen, wenn wir über etwas Größeres sprechen."