Selecao :Wegen Hurrikan: Neymar und Co. müssen improvisieren

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Der Tross der brasilianischen Nationalmannschaft bereitet sich dieser Tage in Miami auf das Länderspiel gegen Kolumbien (Samstag, 2.30 Uhr deutscher Zeit) vor.

Weil in Florida wegen des Wirbelsturms Dorian allerdings der Notstand ausgerufen ist, müssen die Brasilianer Kreativität beweisen.

Da das ursprünglich als Übungsplatz vorgesehene University-Gelände gesperrt ist, ging es für das Team von Trainer Tite am Montag auf die Anlage der Miami Dolphins.

Einen Tag später sah alles danach aus, als müssten Neymar und Co. gänzlich ohne Training auskommen.

Erst zwei Stunden vor der Nachmittagseinheit ergab sich mit der Schulsport-Anlage der Palmer Trinity School rund 25 km südlich vom Zentrum Floridas eine Lösung.

Von brauchbarem Fußball-Equipment war allerdings nicht die Rede.

Video zum Thema

Lediglich zwei Tore standen zur Verfügung. Auf das eine wurde mit den Torhütern trainiert.

Die Feldspieler hingegen mussten in Übungsformen auf das andere sowie zwei Stangen zurückgreifen. Philippe Coutinho, Neuzugang des FC Bayern, wohnte den Einheiten bei.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige