Kritik von Van der Vaart :Wegen Joao Felix: Diego Simeone bekommt sein Fett weg

Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com
Anzeige

Das Stadtderby zwischen Real Madrid und Atletico Madrid ging für die Gastmannschaft mit 0:1 verloren.

Die Analyse von Rafael van der Vaart zur Leistung der Colchoneros fiel im Anschluss dementsprechend dürftig aus.

Der Niederländer kritisierte vor allem die destruktive Spielweise unter Diego Simeone, bei dessen Mannschaft van der Vaart keinerlei Bemühungen erkennen konnte, Fußball spielen zu wollen.

Die generelle Bewertung von Neuzugang Joao Felix, der gegen Real Madrid verletzt fehlte, fiel dementsprechend ebenfalls negativ aus.

"Joao Felix ist ein toller Spieler, aber er ist beim falschen Klub", soll van der Vaart, der in Spanien für Real Madrid und Betis Sevilla spielte, laut AS gesagt haben.

Der 20-Jährige kam im Sommer für 127 Millionen Euro von Benfica Lissabon nach Madrid.

Anzeige

"Als sie ihn geholt haben, hatte ich das Gefühl, dass Simeone versuchen würde, es mit einem anderen Spielstil zu versuchen. Aber er ist weit davon entfernt", lässt van der Vaarts Negativität keinesfalls nach.

Laut Meinung des mittlerweile 36-Jährigen müsse der Spielstil, insofern ein derart talentierter Spieler vorhanden ist, an dessen Bedürfnisse angepasst werden. Felix kommt bisher auf 24 Einsätze mit sechs Scorerpunkten.

Anzeige