FC Bayern :Wegen Lewandowski: Ex-Jugendcoach rät Haaland von Bayern ab

Foto: MediaPictures.pl / Shutterstock.com
Anzeige

Erling Haaland sollte wegen Robert Lewandowski nicht zu den Bayern gehen. Das sagt der einstige Jugendtrainer des 19-Jährigen.

"Solange Robert Lewandowski auf diesem Niveau spielt, wäre ein Wechsel zu Bayern nicht sinnvoll", meint Alf Ingve Berntsen im Gespräch mit SPOX und GOAL.

Neben Bayern München sollen aber auch RB Leipzig, Liverpool und Manchester United Interesse am Toptorjäger der Champions League zeigen.

Mit sieben Treffern in vier Champions-League-Spielen lässt Erling Haaland sogar Lionel Messi und Cristiano Ronaldo hinter sich. In der österreichischen Bundesliga netzte er sogar 15-mal in zwölf Spielen ein.

Das alles habe aber noch keinen großen Wert, erklärte Jugendcoach Berntsen weiter: "Die taktischen Anforderungen bei Bayern und Liverpool wären aktuell noch zu hoch."

Und weiter: "Und bei Bayern wäre es aktuell schwierig für ihn. Er ist noch lange nicht auf dem Niveau eines Robert Lewandowski." Der Pole traf in elf Bundesligaspielen schon 16-mal.

Anzeige

Berntsen erinnerte auch daran, dass Haaland erst seit dieser Saison auf einem solchen Niveau spielt. "Bis August dieses Jahres hat er so gut wie gar nicht gespielt", so der UEFA-A-Lizenz-Inhaber.

Von daher sollte sich das Talent lieber noch mindestens ein Jahr bei RB Salzburg weiterentwickeln. Dennoch könne Haaland "einer der Besten der Welt" werden.

Der Teenager kam im Januar von Molde FK zu RB Salzburg, wo er noch einen Vertrag bis 2023 besitzt.

» Bayern vor Verlängerung mit Manuel Neuer – oder doch nicht?

» Kimmich, Müller und Co. - Bayern schieben Frust

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige