Abstellungen für Länderspiele :Wegen Lucas Hernandez: Knatsch zwischen Bayern und Frankreich

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Lucas Hernandez soll unbedingt zu den kommenden Länderspielen Frankreichs gegen Island und die Türkei reisen. Dabei ist er noch am Knie verletzt.

Bayern-Coach Niko Kovac meinte daher unter der Woche noch: "Ich gehe momentan davon aus, dass er die Frankreich-Reise nicht antritt."

Der französische Verband bewertet die Situation jedoch ganz anders und erwartet die Anreise des 23-Jährigen zur Equipe Tricolore.

"Das geht nicht gegen Bayern oder Kovac, aber wir haben auch wichtige Spiele. Ich kenne Lucas gut genug, er ist auch bereit, mit einem Bein zu spielen", erklärte Les-Bleu-Trainer Didier Deschamps.

"Er will kommen. Wir werden am Montag sehen. Ich habe zwei wichtige Spiele. Aber natürlich werde ich keine Risiken eingehen."

Doch dann geht es beim Weltmeister-Coach doch gegen die Bayern: "Lucas hat zu viele Spiele gespielt, aber nicht bei mir. Er hat viele, viele Spiele für Bayern gemacht. Alle drei Tage, obwohl er aus einer Verletzung kam."

Anzeige

Hernandez hatte sich im Frühjahr einer Knie-Operation unterzogen, war aber dennoch für 80 Millionen Euro von Atletico Madrid nach München gewechselt.

Zudem verriet Deschamps, dass ihn Kovac vor einem Monat noch um Spielpraxis für Hernandez gebeten habe.

"Ich habe jetzt mit Lucas gesprochen, er hatte ein Problem in Paderborn. Aber gegen Tottenham hatte er das Gefühl, spielen zu können", ergänzte der 50-Jährige.

» Manuel Neuer schnappt sich Rekord - Ärger über Gegentor-Serie

» Bayern-Legende Arjen Robben vermisst den Fußball nicht

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige