Foto: bestino / Shutterstock.com

Liverpool :Wegen Mohamed Salah: Jürgen Klopp knöpft sich Ägyptens Nationaltrainer vor

  • Fabian Biastoch Montag, 26.11.2018

Liverpool-Cheftrainer Jürgen Klopp (51) hat mit Unverständnis auf Aussagen des ägyptischen Nationaltrainers über Mohamed Salah reagiert.

Werbung

Sollte Mohamed Salah den FC Liverpool in ein oder zwei Jahren verlassen, wenn sie keinen Titel geholt haben?

Das wünscht sich Ägyptens Nationaltrainer. Jürgen Klopp hat natürlich eine ganz andere Sichtweise.

"Ich würde sagen, wenn Javier Aguirre in den kommenden zwei Jahren keinen Titel geholt hat, sollte er sich einen neuen Verband oder Verein suchen", kommentierte der Trainer der Reds die Äußerungen des ägyptischen Nationaltrainers, wonach es besser für den Stürmer sei, einen neuen Verein zu suchen, wenn die Engländer keinen Titel holen sollten.

Und Jürgen Klopp weiter: "Ich weiß wirklich nicht, warum Leute so etwas sagen. Natürlich stimme ich dem nicht zu, aber wir leben in einer freien Welt und jeder kann sagen, was er möchte."

Mohamed Salah ist noch bis 2023 an den FC Liverpool gebunden, wohin er im Sommer 2017 von der AS Rom wechselte.

Gleich in seiner ersten Saison führte er die Reds ins Finale der Champions, das jedoch 1:3 gegen Real Madrid verloren ging.

Während seiner Zeit beim FC Basel holte Salah zweimal die Meisterschaft und mit dem FC Chelsea neben dem Titel in der Premier League auch den Ligapokal.

Mit Liverpool liegt er aktuell auf Meisterkurs, nur zwei Zähler trennen die Klopp-Elf von Spitzenreiter Manchester City.

Werbung

Liverpool

Weitere Themen