Inter Mailand :Wegen Romelu Lukaku: Belgien-Trainer kritisiert Manchester United

romelu lukaku 2020 6001
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Als Romelu Lukaku in der Rückrunde der Saison 2018/19 bisweilen großen Schwankungen ausgesetzt war, hatte es mitunter böswillige Kritik an dem Angreifer gegeben.

"Man kann Spieler durch Phasen gehen sehen, gute Momente, schlechte Momente. Aber was wir bei Romelu gesehen haben, ist, dass er nie seine herausragende Qualität verloren hat, nämlich Tore zu schießen", erklärt Roberto Martinez bei TALKSPORT.

In der Tat: Seit seinem 2019er-Wechsel zu Inter Mailand erzielte Lukaku in 59 Pflichtspielen starke 41 Tore. Martinez merkt an, dass jetzt eine richtige Reife in Lukakus Spiel zu erkennen sei.

romelu lukaku manchester united 2018 3
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

"In der Zeit, die er bei Manchester United hatte, wollte er so verzweifelt Trophäen gewinnen – und er hat viel Verantwortung auf seinen Schultern getragen. Wahrscheinlich hat er eine Menge Schuld auf sich genommen. In meinen Augen ist das sehr unfair", sagt Martinez.

Hintergrund


Der belgische Nationaltrainer ist offenbar der Ansicht, dass Lukaku vonseiten der United-Verantwortlichen während seiner Zeit im Old Trafford zu wenig Rückendeckung erhalten hatte. Martinez ist der Meinung, dass Lukaku aus seiner Zeit in Manchester die richtigen Schlüsse gezogen hat.

"Als er nach Italien ging, war er in einem neuen Projekt. Er hat die Verantwortung und die Schwierigkeiten, die er in England hatte, auf eine gute Art und Weise verarbeitet", findet Martinez. "Den Spieler, den wir jetzt sehen, hat den besten Reifegrad seiner Karriere erlangt."