Rassismusskandal :Wegen Suarez-Aktion: Liverpool entschuldigt sich nach Jahren bei Patrice Evra

Foto: photofriday / Shutterstock.com
Anzeige

Acht Jahre nach dem Rassismusskandal zwischen Luis Suarez und Patrice Evra ist der Franzose besänftigt. Die Reds haben sich entschuldigt.

"Ich habe mich wirklich gefreut, dass sich Jamie Carragher (spielte bis 2013 für Liverpool, Anm. d. Red.) entschuldigt hat und ich einen Brief von Peter Moore erhalten haben", erklärte der ehemalige Spieler von Manchester United beim RENAULT SUPER SUNDAY.

Im Oktober 2011 wurde der damalige Liverpooler Luis Suarez in einem Spiel gegen die Red Devils ausfällig. Der Südamerikaner beleidigte Patrice Evra rassistisch, wofür er mit Rot vom Platz flog.

Im Spiel gegen Wigan einige Wochen später trugen die Teamkollegen des Stürmers beim Warmmachen ein T-Shirt mit seinem Konterfei, um sich solidarisch zu zeigen.

"Ich hoffe, es ist nicht zu spät für eine Entschuldigung", schrieb Peter Moore laut Evra in seinem Brief.

Der Franzose sei sehr enttäuscht davon gewesen, dass der FC Liverpool ein solches Verhalten toleriert habe. "Aber nun weiß ich, dass dort ehrliche Menschen für den Verein arbeiten."

Anzeige

Schon im Herbst des Vorjahres hatte sich Jamie Carragher im Fernsehen für das Verhalten der Reds entschuldigt.

Luis Suarez verließ den  FC Liverpool 2014, wechselte für 81 Millionen Euro Ablöse zum FC Barcelona, wo er noch bis 2021 unter Vertrag steht.

Patrice Evra verabschiedete sich ebenfalls 2014 aus der Premier League, ging von Manchester United zu Juventus Turin. Im vergangenen Sommer gab er sein Karriereende bekannt.

Anzeige