SSC Neapel :Weil Atleti lockt: James legt Neapel-Transfer auf Eis


Gerücht Lange galt der SSC Neapel als Favorit auf eine Verpflichtung von James Rodriguez. Doch plötzlich könnte Carlo Ancelotti leer ausgehen.

  • Fabian BiastochDienstag, 09.07.2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

James Rodriguez ist der Wunschtransfer von Carlo Ancelotti. Das bestätigte Präsident Aurelio De Laurentiis.  Doch die Partenopei haben offenbar keine guten Karten mehr.

Wie der kolumbianische Sender GOL CARACOL berichtet, habe der 27-Jährige eine Wiedervereinigung mit seinem ehemaligen Trainer erst einmal auf Eis gelegt.

Grund sei das neu aufgetretene Interesse von Reals Lokalrivale Atletico Madrid. James Rodriguez sei sehr angetan von der Anfrage Diego Simeones.

Demnach wolle der spanische Erstligist Geld aus dem Transfer von Antoine Griezmann nutzen, um den Kolumbianer bei Real Madrid loseisen zu können.

Allerdings ist der Wechsel von Griezmann zum FC Barcelona noch nicht fix und somit auch die Einnahme der 120 Millionen Euro noch fraglich.

Die Königlichen fordern mindestens 42 Millionen Euro für den Kolumbianer, der in den vergangenen beiden Jahren an den FC Bayern ausgeliehen war.

Video zum Thema

Der deutsche Rekordmeister zog seine Kaufoption für James nicht, laut Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge, weil James weg wollte.

Sollte Atletico Madrid Erfolg im Werben um James Rodriguez haben, wäre er nach Marco Llorente der zweite Profi, der in diesem Sommer in der spanischen Hauptstadt die Seiten wechselt.

Für Llorente hatte Atleti 30 Millionen Euro locker gemacht. Der spanische Mittelfeldakteur ersetzt seinen Landsmann Rodri, der für 70 Millionen Euro zu Manchester City wechselt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige