Bayer Leverkusen :Weiter Hoffnung auf Rückkehr des verletzten Bayer-Quartetts

sid/57e69f35a332f8de4fd23a87a72c20dc9d3cfa3c
Foto: AFP/SID/UWE KRAFT

Trainer Gerardo Seoane vom Bundesligisten Bayer Leverkusen darf sich im Hinblick auf das Auswärtsspiel bei RB Leipzig am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) Hoffnungen auf eine bessere Personalsituation machen. Die etatmäßigen Mittelstürmer Patrik Schick und Lucas Alario sowie Karim Bellarabi und Charles Aranguiz "haben die letzten zwei Tage gut genutzt", sagte der Schweizer.

"Wir kommen einen Schritt näher, dass diese Spieler wieder zurück in der Kader kommen können", ergänzte Seoane. Die letzte Entscheidung soll am Samstag zusammen mit den Ärzten und Physios getroffen werden, meinte Seoane. Deshalb sei "noch nichts spruchreif".

Hintergrund

Klar ist hingegen, dass die Werkself nach mehreren Monaten mit Zuschauern im Rücken am Sonntag aufgrund der Coronaschutzverordnung in Sachsen ein Geisterspiel in Leipzig erleben wird. "Es ist schade. Wir brauchen die Zuschauer im Stadion, das sind die Emotionen, die wir wollen. Aber es ist klar, das die gesundheitliche Lage viel wichtiger ist als der Sport", sagte Seoane.

Video zum Thema