Megan Rapinoe :Weltfußballerin übt Kritik an Cristiano, Messi und Ibrahimovic

cristiano ronaldo juventus 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Megan Rapinoe setzt sich seit Jahren für den Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung ein. Sie kritisiert US-Präsident Donald Trump offen. Nun kritisiert sie Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Zlatan Ibrahimovic.

"Ich möchte schreien: 'Cristiano, Leo, Zlatan, helft mir!' Diese großen Stars engagieren sich für nichts, obwohl es viele Probleme im Männerfußball gibt", monierte die US-Amerikanerin in FRANCE FOOTBALL fehlendes Engagement von den Topstars des Männerfußballs.

Cristiano Ronaldo, Leo Messi, Ibrahimovic und Co. bräuchten keine Angst haben, dass sie irgendwas verlieren würden, so die Weltfußballerin.

Niemand werde sie aus der Geschichte des Weltfußballs streichen, nur weil sie eine Erklärung gegen Rassismus oder Sexismus abgeben.

Megan Rapinoe wolle ihre Rolle als weltbekannte Fußballerin im Kampf gegen Diskriminierung, Rassismus und Sexismus weiter nutzen.

"Auf der einen Seite bin ich eine gute Spielerin", sagte die gerade frisch gekürte Ballon d'Or-Siegerin. "Auf der anderen Seite unterstützt mich meine Tätigkeit außerhalb des Spielfelds, da die Leute verstehen, dass ich handle, um Lösungen für die Probleme unserer Gesellschaft zu finden."

Die 34-Jährige wolle als Sprachrohr fungieren – auch für jene, die sich nicht trauen.

"Ich habe keine Angst, also sage ich, was ich sage. Wenn ich für Konferenzen und Meetings überall hin reise, erschöpft mich das, aber man muss an vorderster Front stehen, um die Dinge in unserer Welt zu verbessern", so Rapinoe.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!