Anzeige

Weltfußballer-Wahl :Nach Eden Hazard spricht sich auch Totti für Cristiano Ronaldo aus

francesco totti 2018 4
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

"Ich respektiere alle, Neymar, Ronaldo und Messi sind fußballerische Monster, aber letztendlich sehe ich Ronaldo ein bisschen vorne", sagte Totti gegenüber FIFA.com.

Cristiano Ronaldo habe "einfach eine überwältigende Saison gespielt und all seine Ziele erreicht", verwies der Weltmeister von 2006 auf Champions-League-Titel und Meisterschaft von Real Madrid.

Ebenso wie bei den Spielern, sieht Totti auch bei der Wahl des Welttrainers Real Madrid vorne, auch wenn mit Antonio Conte (Chelsea) und Massimiliano Allegri (Juventus) zwei italienische Landsleute nominiert sind.

Totti: " Trotz der außergewöhnlichen Arbeit von Conte und Allegri denke ich, dass Zidane aus den gleichen Gründen wie Cristiano Ronaldo der Favorit ist: Er hat in der letzten Saison einfach alles gewonnen."

Folge uns auf Google News!