Foto: AGIF / Shutterstock.com

Weltmeisterschaft 2018:Argentiniens 35er-Kader: Auf Messis Coach warten harte Entscheidungen

  • Tobias Krentscher Dienstag, 15.05.2018

Nationaltrainer Jorge Sampaoli (58) hat den vorläufigen WM-Kader der Albiceleste mit 35 Kandidaten nominiert. Der 58-Jährige hat vor allem in der Offensive die Qual der Wahl.

Werbung

Jorge Sampaoli setzt bei seinem Kader auf Routine. Gleich 15 Spieler sind bereits 30 oder älter.

In das Aufgebot schaffte es unter anderem Javier Mascherano (33), der nach seinem Wechsel in die Chinese Super League (Hebei China Fortune) als Streichkandidat galt.

Sampaoli muss noch 12 seiner 35 Namen aus dem Kader werfen. Die Deadline endet am 4. Juni.

Vor allem in der Offensive warten harte Entscheidungen auf den Copa-America-Sieger (2015 als Chefcoach von Chile).

Dort stehen neben dem gesetzten Messi gleich vier (Agüero, Dybala, Higuain, Icardi) Weltklasseangreifer sowie Shooting-Star Lautaro Martinez (Racing Club) und Diego Perotti (Roma) im vorläufigen Kader.

Javier Mascherano glänzt in China mit einer bisher unbekannten Qualität

Argentinien bekommt es bei der WM in der Vorrunde in der Gruppe D mit WM-Neuling Island, Kroatien und Nigeria zu tun.

Vorläufiger WM-Kader Argentinien:
Tor: Franco Armani (River Plate), Wilfredo Caballero (FC Chelsea), Nahuel Guzman (Tigres UANL), Sergio Romero (Manchester United)

Abwehr: Marcos Acuna (Sporting Lissabon), Cristian Ansaldi (FC Turin), Federico Fazio (AS Rom), Ramiro Funes Mori (FC Everton), Javier Mascherano (Hebei China Fortune), Gabriel Mercado (FC Sevilla), Nicolas Otamendi (Manchester City), German Pezzella (AC Florenz), Marcos Rojo (Manchester United), Eduardo Salvio (Benfica Lissabon), Nicolas Tagliafico (Ajax Amsterdam)

Mittelfeld: Ever Banega (FC Sevilla), Rodrigo Battaglia (Sporting Lissabon), Lucas Biglia (AC Mailand), Ricardo Centurion (Racing Club), Angel Di Maria (Paris St. Germain), Manuel Lanzini (West Ham United), Giovani Lo Celso (Paris St. Germain), Maximiliano Meza (Independiente), Leandro Paredes (Zenit St. Petersburg), Cristian Pavon (Boca Juniors), Enzo Perez (River Plate), Pablo Perez (Boca Juniors), Guido Pizarro (FC Sevilla)

Angriff: Sergio Aguero (Manchester City), Paulo Dybala (Juventus Turin), Gonzalo Higuain (Juventus Turin), Mauro Icardi (Inter Mailand), Lautaro Martinez (Racing Club), Lionel Messi (FC Barcelona), Diego Perotti (AS Rom)

Weltweit

Weltweit


Beliebte News

Weitere Themen