Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Weltmeisterschaft 2018:Ivan Rakitic hätte Andres Iniesta niemals auf die Bank gesetzt

  • Fussballeuropa Redaktion Dienstag, 10.07.2018

Andres Iniesta (34) saß beim Aus der Furia Roja gegen Russland im Achtelfinale der WM 2018 nur auf der Bank - eine personelle Maßnahme, die Ivan Rakitic nicht nachvollziehen kann.

Werbung

Iniesta kam gegen die Gastgeber erst in der zweiten Halbzeit ins Spiel, der für ihn in die Startelf beorderte Marco Asensio (22) war zuvor größtenteils blass geblieben.

Iniesta konnte zwar einige Aktionen einleiten, doch am Ende musste sich der Weltmeister von 2010 im Elfmeterschießen geschlagen geben.

Kroatiens Mittelfeld-Ass Rakitic hätte seinen Vereinskollegen niemals auf die Bank gesetzt. Offen kritisierte er die Entscheidung von Interimscoach Fernando Hierro.

"Ich habe geglaubt, bei einer anderen Sportart zu sein. In dem Moment dachte ich, dass ich vom Fußball nichts verstehe", sagte der Kroate auf Iniestas Bankplatz angesprochen.

Der Nationalspieler weiter: "Den besten Spieler der Geschichte auf seiner Position auf der Bank zu sehen, tat sehr weh."

Wayne Rooney erhält einen würdigen Abschied

Andres Iniesta beendete nach dem Aus im Achtelfinale seine Karriere in der Nationalmannschaft - nach 136 Spielen, zwei EM- und einem WM-Titel.

Ivan Rakitic steht mit Kroatien nach zwei Siegen im Elferschießen im Halbfinale der WM, wo nun England wartet.

Werbung

Weltweit

Weltweit


Beliebte News

Weitere Themen