Weltmeisterschaft 2018 :Sergio Busquets tadelt Barça-Boss Bartomeu für Weltmeister-Wunsch


Spaniens Defensivstratege Sergio Busquets (29) hat sich kritisch mit den jüngsten Äußerungen von Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu auseinandergesetzt.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 13.06.2018
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Der Funktionär der Katalanen hatte verraten, dass er Argentinien und nicht etwa Spanien bei der WM 2018 den Titel wünsche - wegen seiner Zuneigung für Lionel Messi.

Sergio Busquets kritisierte Bartomeus Aussagen nun und stellte klar, dass sich der Barça-Präsident diplomatischer hätte ausdrücken sollen.

"Es ist komisch, denn Barça hat Spieler aus verschiedenen Ländern am Start, er hätte politisch korrekter sein können", erklärte der 29-Jährige laut SPORT.

Zu Bartomeus Motiven wollte sich Busquets nicht äußern. Er tat die Frage mit einem Witz ab.

"Ich weiß nicht, man müsste ihn selbst nach seinen Motiven fragen, vielleicht hat er ja Familie in Argentinien", so der 29-Jährige.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige