Weltweit :Jeden Tag Party: Freunde machen sich Sorgen um Ronaldinho

ronaldinho 2020 7005
Foto: Nowamhere / Shutterstock.com

Ronaldinho hat turbulente Monate hinter sich. Im vergangenen Jahr saß er wegen falschen Pässen in Paraguay im Gefängnis, wurde nach einem Monat Haft in den Hausarrest entlassen.

Im Februar verlor des Ex-Edeltechniker seine Mutter Dona Miguelina, die nach einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstarb. GLOBO zitiert nun enge Freunde des ehemaligen Fußballspielers, die sich Sorgen um Ronaldinho machen.

"Jeder Tag ist eine Party. Er beginnt morgens mit dem Trinken, Wodka, Whisky, Gin und hört erst am nächsten Morgen auf", erklärt eine Quelle laut MARCA. Seit dem Tod der Mutter habe sich der Alkoholkonsum erhöht.

Ronaldinho lebt in einem großen Anwesen in Rio Grande do Sul (Porto Alegre). Dort fühle sich der 41-Jährige "allein", berichtet der vermeintliche Insider. Der Ex-Barça-Star umgibt sich offenbar nicht nur mit Leuten, die es gut mit ihm meinen.

"Er hat ein großes Herz und versucht, großzügig mit seinen Freunden umzugehen. Aber nicht alle von ihnen sind wahre Freunde, und ich sehe, dass viel Schaden angerichtet wird", so die Quelle.